Lichttherapie

Anwendungsbereich:

Bei der Lichttherapie handelt es sich um eine sehr alte, wirkungsvolle und nebenwirkungsarme Therapieform. Bei Lichtmangel, zum Beispiel im Herbst und Winter, kommt es zu einer höheren Melantoninausschüttung  im Körper, was eine vermehrte Müdigkeit und Antriebsschwäche hervorruft und bis zur „Winterdepression“ führen kann. Die Lichttherapie zeigt eine positive Wirkung bei folgenden Krankheiten:

Durchführung:

Als Lichtquelle wird eine spezielle Lampe mit einer hohen Lichtstärke benötigt. In unserer Praxis kommt eine moderne Lampe mit einer Lichtintensität von 10000 Lux zum Einsatz, was die Behandlungszeit einer Sitzung auf 30 min. reduziert. Bei konventionellen Lichttherapiegeräten dauert eine Sitzung bis zu 2 Stunden.

Eine problematische UV- Strahlung tritt nicht auf. Es besteht somit kein Hautkrebsrisiko.

Die Therapie erfolgt in 10 Sitzungen möglichst  innerhalb von 2 Wochen. Während der Sitzung reicht es jede Minute für 5 Sekunden in die Lampe zu schauen, so dass es möglich ist nebenbei zu lesen oder eine Handarbeit zu machen. Oft wird bereits nach 3-4 Tagen eine Verbesserung des Befindens bemerkt.  Es kann sinnvoll sein, die Lichttherapie nach 3-4 Wochen zu wiederholen.

Nebenwirkungen:

Es sind kaum Nebenwirkungen bekannt. Bei Augenerkrankungen sollte ggf. eine Rücksprache mit dem Augenarzt erfolgen.

Kosten:

Die Kosten werden leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei Fragen zur Therapie und den anfallenden Kosten wenden Sie sich bitte an unser Praxispersonal.

Ihr Ansprechpartner

Haben Sie eine Frage oder benötigen einen Termin? Melden sie sich bei uns, wir sind für Sie da.

Tel 05246 3330

Fax 05246 932916

Sprechzeiten
Mo. bis Fr.
Mo., Di. und Do.
8.30 - 12.30 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr